Geschichte

Woanders is auch scheiße!

Einmalige Bilder zeigen in diesem einzigartigen Band den Pott der 1980er Jahre. Fotograf Reinhard Krause hat zwischen Rhein und Lippe auf alles draufgehalten, was ihm vor die Linse kam: Maloche und Menschen, Strukturwandel und Laubenleben, Herrenkarneval und Freizeitkultur.

Weiterlesen »
Geschichte

Köln ungeschönt

Der bekannte Maler Wilhelm Scheiner (1852–1922) fotografierte wie auch sein Vater das Leben und die Gebäude der Stadt Köln zwischen 1880 und 1914 als Vorlage für seine späteren Aquarelle. Die Aussage der Fotografien selbst hat man dabei lange Zeit außer Acht gelassen.

Weiterlesen »
Geschichte

Die Welt der verlassenen Orte II

Auch der zweite Band der »Die Welt der verlassenen Orte« rund um die Welt versammelt faszinierende Lost Places in Australien, Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Die Aufnahmen der Fotografen zeigen, wie schnell die Bedeutung von Bauwerken vergeht, hat der Mensch sie aufgegeben.

Weiterlesen »
Geschichte

Roter Stern über Russland

»Roter Stern über Russland« ist eine fesselnde visuelle Geschichte der UdSSR von 1917 bis zum Tode Stalins. Der aufrüttelnde, dem Cinéma Vérité ähnliche Stil versetzt den Betrachter mitten hinein in die umwälzenden Ereignisse, die für die Bürger des ersten Arbeiterstaates der Welt mit Hoffnungen, Chaos, Heroismus und Schrecken verbunden waren.

Weiterlesen »
Geschichte

Stuttgart-Album

Das »Stuttgart-Album« hat sich im Internet rasant verbreitet und für große Begeisterung gesorgt. Zehntausende schickten und schicken kommentierte Fotos aus der Zeit, als sie jung waren. Nun ist der so oft gewünschte Bildband dazu erschienen – mit den besten Fotos und mit emotionalen Geschichten aus mehreren Jahrzehnten.

Weiterlesen »
Geschichte

Das DDR-Handbuch

Das Wendemuseum in Los Angeles beherbergt eine der weltweit größten Sammlungen mit Artefakten aus der DDR. Dieser Band zeigt über 2500 davon, Designobjekte und Alltagsgegenstände, Stasirelikte, Propaganda, Werbung, Mode, Staatstragendes und Dissidentes, Skurriles und Tragisches aus dem Arbeiter-, Bauern- und Bonzenstaat.

Weiterlesen »
Geschichte

Berlin in den 1920er-Jahren

Die 1920er-Jahre sind Berlins goldenes Jahrzehnt. Das Nachkriegselend wollen sie vergessen machen, bevor sich nach einem kurzen Intermezzo Wirtschaftskrise und Nationalsozialismus Bahn brechen. Berlin erfährt in den 1920ern einen ungeheuren Modernisierungsschub und ist plötzlich eine moderne, rasante Weltstadt, die nicht mehr schlafen geht und zum ewigen Sehnsuchtsort hedonistischer Fantasien wird. Berlin erlebt eine kurze Zeit der kulturellen Blüte, des intellektuellen Reichtums und der exzessiven Lebensfreude.

Weiterlesen »
Geschichte

Das BILD-Buch

Dieses in jeder Hinsicht gewichtige Werk lädt zu einer Zeitreise: über 65 Jahre deutsche Geschichte und Weltpolitik, wie Deutschlands umstrittenste Zeitung sie sah. Von den Wirtschaftswunderjahren der jungen Bundesrepublik über Pillenknick und erste Mondlandung, den Terror der RAF, Bumm-Bumm-Boris und „Wir sind Papst” bis hin zu den Politikeraffären unserer Tage: Stets war BILD ganz nah dran am Geschehen, unverblümt und oft auch erbarmungslos.

Weiterlesen »
Geschichte

Indien

Dieses wertvolle Geschenkbuch im edlen Seideneinband zeichnet ein eindrucksvolles Bild von einer der ältesten Kulturen der Welt. Anhand von farbenprächtigen Fotos und ebenso fundierten wie spannenden Texten beschreibt „Indien“ Landschaften, Städte, Architektur, Geschichte, Kultur und Religion dieses facettenreichen und faszinierenden Landes. 14 persönliche Porträts unterschiedlichster Menschen aus dem Millionenreich ermöglichen einmalige Einblicke in den Alltag und das Leben der Menschen in Indien.

Weiterlesen »
Geschichte

Rom · Porträt einer Stadt

Sixtinische Kapelle und Caracalla-Thermen, Kolosseum und Villa Borghese, Pantheon, Trevi-Brunnen und Petersdom, das Forum Romanum, moderne Kunst im MAXXI, dem Museo nazionale delle arti del XXI secolo und vieles mehr. Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch Mamma Roma!

Weiterlesen »
Geschichte

Verlassene Orte zwischen Harz, Lausitz und Thüringer Wald

Wer schon einmal in einem verlassenen Haus gestanden hat, der kennt dieses Gefühl: Zwischen abblätterndem Putz und feuchten Böden erscheinen Bilder der Vergangenheit. Trotz Leere und Verfall erfährt der Betrachter immer etwas von den Menschen, die hier einmal gelebt oder gearbeitet haben. Stefan Dietze geht mit seinen Fotografien auf die Suche nach der Antwort auf die Frage, was bleibt. Pompöse Jugendstilsäle, ehemalige Sanatorien, aber ebenso Fabriken und Industrieanlagen sind seine stillen Zeugen.

Weiterlesen »
Geschichte

Vergessene Sieger

Die Sowjetarmee in Ostdeutschland: vergessene Sieger. Zwischen 1991 und 1994 zog die damalige russische Besatzungsmacht mehr als 500.000 Menschen samt Material aus dem Gebiet der früheren DDR ab. Joachim Liebe hat den Abzug mit seiner Kamera festgehalten. Er war in den Kasernen und porträtierte Soldaten und Offiziere, und er dokumentierte Jahre später, was von der Roten Armee geblieben ist – leer stehende Gebäude, verwitternde Propagandaplakate, aber auch bis heute gepflegte und besuchte Grabmale auf den Militärfriedhöfen.

Weiterlesen »

Detailsuche

Verlage
Mitwirkende
Sprache
Buchreihe
Themen
Preisbereich
€ 0,00€ 250,00