Geschichte

Irrtümer & Fälschungen der Archäologie

Jeder von uns irrt täglich, schätzt komplexe Sachverhalte falsch ein und fällt auf Täuschungen herein. Davon bleiben selbst angesehene Wissenschaftler nicht verschont, auch wenn sie ihre Forschungen mit höchster Sorgfalt betreiben. Der Katalog zur Ausstellung in Herne und im Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim.

Weiterlesen »
Geschichte

New York · Porträt einer Stadt

Auf insgesamt fast 600 Seiten voller bewegender, atmosphärischer Bilder von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute präsentiert dieses Buch die epische Geschichte von New York. Hunderte von Zitaten und Zeugnissen aus einschlägigen Büchern, Kinofilmen, Shows und Songtexten ergänzen diesen Bilderschatz.

Weiterlesen »
Geschichte

Olga Lander · Sowjetische Kriegsfotografin im Zweiten Weltkrieg

Olga Lander (1909–1996) ist eine von nur fünf Fotografinnen unter den 200 sowjetischen Kriegsfotografen im Zweiten Weltkrieg. Ohne Genehmigung ihrer Vorgesetzten – ein in der damaligen Sowjetunion unerhörter Vorgang – wechselt sie 1943 den Arbeitsplatz und wird Fotokorrespondentin einer Frontzeitung.

Weiterlesen »
Geschichte

Halle-Album

Ein Spaziergang durch die Saalestadt, durch die Zeit. Wie sah der Marktplatz früher aus? Der Riebeckplatz ohne Hochstraße? Halle-Neustadt noch in den Kinderschuhen? Alte Geschäfte, die es heute nicht mehr gibt, Ansichten, die jeder kennt. Manches bleibt, anderes verschwindet. Erinnerungen werden wach: Weißt du noch? Es wird gerätselt: Wo war das nochmal?

Weiterlesen »
Geschichte

Zeitz

In plastischen Fotografien stellt Carlo Böttger das tausendjährige Zeitz und seine ebenso historisch reiche und landschaftlich reizvoll gelegene Umgebung vor. Er fängt dabei verschiedene Stimmungen auf und zeigt manches sehenswerte Detail. Mit einem begleitenden Essay zu Landschaft, Geschichte, Kultur und Industrie sowie die Sehenswürdigkeiten der Stadt Zeitz.

Weiterlesen »
Geschichte

Essen. Geschichte einer Großstadt im 20. Jahrhundert

Die Dauerausstellung im Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv – „Essen – Geschichte einer Großstadt im 20. Jahrhundert“ – spannt einen weiten Bogen vom Kaiserreich bis heute. Im Katalog zu dieser Ausstellung werden ausgewählte Ausstellungsobjekte, beachtenswerte Archivalien und hervorragende Fotografien präsentiert.

Weiterlesen »
Geschichte

Jacques Devaulx · Nautische Werke

Die 1583 erschienene, kunstvoll illuminierte Handschrift Les premières œuvres de Jacques Devaulx des Kosmografen, Kartografen und Seefahrers Jacques Devaulx ist ein Meisterwerk der nautischen Literatur des 16. Jahrhunderts mit eindrucksvollen Seekarten, Gezeitentafeln und detaillierten Darstellungen zeitgenössischer Navigationsinstrumente.

Weiterlesen »
Geschichte

Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger

Das Berlin der Zwanziger, die feiernde, rasante Metropole voll exzessiver Lebenslust, während im Hintergrund schon die Gewitterwolken von Weltwirtschaftskrise und Naziherrschaft aufziehen. Illustrator Robert Nippoldt hat den Geist dieser Jahre gemeinsam mit Autor Boris Pofalla eingefangen.

Weiterlesen »
Geschichte

Wenn es Nacht wird

Die Aufnahmen sind ebenso schockierend wie faszinierend. Um die Jahrhundertwende 1900 revolutionierte die noch junge aufkommende Fotografie die Aufklärung von Kriminalfällen. Exakt und detailreich, ohne Emotion auf Spurensuche – die Tatortfotografie hatte zu dokumentieren, was vorgefallen war.

Weiterlesen »
Geschichte

Spuren des Kalten Krieges

Rund 25 Jahre sind seit dem Fall der Berliner Mauer und dem Zusammenbruch der Sowjetunion vergangen, und noch immer sind unzählige Spuren des Kalten Krieges präsent. Dieses Buch geht auf die Reise zu mehr als 100 solcher oftmals vergessenen Orte der Geschichte in Deutschland, Europa, weltweit.

Weiterlesen »
Geschichte

Das Wirtschaftswunder

In diesem Buch »Das Wirtschaftswunder« wird die Epoche, als eine Nation sich neu erfand, auf einzigartige Weise erlebbar – in Text und Bildern. Die Ärmel wurden hochgekrempelt für eine strahlende Zukunft – die bunte Ära der 1950er Jahre ist heute legendär.

Weiterlesen »
Geschichte

Ein Requiem in Stein

Von den 94 Gruftbögen des halleschen Stadtgottesackers war am Ende der DDR-Zeit ein Drittel vernichtet, der Rest befand sich in einem desolaten, teils ruinösen Zustand. Eine Initiative engagierter Bürger und des sich später konsolidierenden »Vereins Stadtgottesacker« brachte die Sanierung der denkmalgeschützten Anlage voran.

Weiterlesen »

Detailsuche

Verlage
Mitwirkende
Sprache
Buchreihe
Themen
Preisbereich
€ 0,00€ 250,00