Shakespeares Gärten

Bibliografie

ISBN-Nummer
978-3-8369-2111-4
Erscheinungsdatum
22. Februar 2016
Sprache(n)
Format
Gebunden mit Schutzumschlag
Abmessungen
23,3 x 2,5 x 27,7 cm
Anzahl Seiten
192
Preis
€ 29,95

Keinen Wunderschönen Bildband mehr verpassen

Suche nach Wunderschönen Bildbänden

Detailsuche unter "Alle Bildbände"

Einblicke in diesen Wunderschönen Bildband

Beschreibung des Verlages

Blumen und Pflanzen finden in den Werken Shakespeares häufig Erwähnung – und manche geben den Literaturwissenschaftlern noch immer Rätsel auf. Dieses Buch verknüpft die Biografie des großen Dichters mit fünf Gärten in Stratford-upon-Avon, die sein Leben von der Kindheit bis ins Alter prägten. Die Anlagen stehen unter der Obhut des Shakespeare Birthplace Trust, der die Autorin zahlreiche bis dato unveröffentlichte Dokumente einsehen ließ. So entstand ein auf- und anregender Einblick in die Zeit und das Schaffen Shakespeares. Jackie Bennett zeigt, welche Zier-, Nutz- und Heilpflanzen er kannte; Blumen, die eben erst aus Übersee kamen; Lust- und Bauerngärten.

Mit über 200 prächtigen Fotos und vielen Zitaten aus den Stücken Shakespeares. Ein Vergnügen für Literatur- und Gartenfreunde!

Über die Mitwirkenden

Über die Buchreihe

Über den Verlag

VIP-Meinung zu diesem Buch

Pressestimmen

»Zauberhaft.« (Madame)

»Eine Fundgrube biographischer und literarischer Entdeckungen, die Shakespeares Nähe zur Botanik belegen.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

»Jackie Bennet entführt den Leser in die englische Gesellschaft der Tudorzeit. Zahlreiche Fotos sowie historische Zeichnungen und Gemälde sind eine sehr schöne Ergänzung.« (Mein schöner Garten)

»Ein farbenprächtiges Panorama aus über 200 Fotografien, das kunstvoll mit Shakespeares Pflanzenwissen und seiner Zeit verwoben ist und zum literarischen Lustwandeln einlädt!« (Bücher)

»Alles andere als ein gewöhnliches Gartenbuch … weise Worte und wunderbare Fotos.« (3sat Kulturzeit)

Meine Gedanken zu diesem Wunderschönen Bildband

Der englische Dichter, Dramatiker, Lyriker und Schauspieler William Shakes­peare war seit seiner Kindheit von Gärten umgeben. In seinen Theaterstücken spielen zudem Pflanzen immer wieder eine Rolle. In der Geburtsstadt des Dichters, Stratford-upon-Avon, existieren noch heute fünf Gärten, die mit seiner Biografie eng verbunden sind. Die Gartenarchitektin und Landschaftshistorikerin Jackie Bennett stellt diese Gärten vor und versetzt den Leser in die englische Gesellschaft jener Zeit. Zahlreiche Fotos sowie historische Zeichnungen und Gemälde sind eine sehr schöne Ergänzung.

Jackie Bennett geht in diesem Wunderschönen Bildband den heute noch sichtbaren Beweisen für das Leben von William Shakespeare nach, den Häusern und Gärten, in denen er und seine Familie lebten. Das Projekt wurde unterstützt von dem Shakespeare Birthplace Trust (SBT), der diese Häuser verwaltet und bewahrt und darüber hinaus auch eine Vielzahl von Dokumenten über den Dichter besitzt.

Zunächst gibt die Autorin einen Einblick in die Gärten der Tudorzeit, die im Vergleich zu den mittelalterlichen Gärten geradezu verschwenderisch waren. Man liebte Muster und Ornamente, so regierte Ordnung in den Gärten. Sie waren geometrisch mit rechteckigen Beeten angelegt. Auf ihnen wuchsen einheimische Blumen und Pflanzen und zunehmend auch importierte Gewächse.
Im Mittelpunkt stehen die Häuser und Gärten in Stratford-upon-Avon, deren Geschichte und Bezüge zu Shakespeare die Autorin im Detail erzählt. Da ist das Geburtshaus in der Henley Street, wo William im Frühjahr 1564 zur Welt kam. Zu dem Haus gehörte ein Garten und laut Besitzurkunde auch ein Obstgarten. Bennett entwirft dabei ein Bild, wie dieser Garten vor über 400 Jahren möglicherweise aussah, mit Blumen, Kräutern und Gemüse. Die weitere Entwicklung des Gartens bis in die heutige Zeit wird ebenfalls kurz skizziert.

Mit Mary Arden’s Farm, Anne Hathaway’s Cottage, Hall’s Croft und New Place Garden werden weitere Shakespeare-Gärten in Stratford-upon-Avon besucht und vorgestellt. Auch ein Ausflug nach London in die Gärten der Inns of Court wird unternommen, die heute zu den ältesten Grünflächen der englischen Hauptstadt gehören. Der Gartenfotograf Andrew Lawson hat die vorgestellten Gärten in wunderbaren Farbfotografien festgehalten – in Gesamtaufnahmen oder mit Detailaufnahmen von Beeten, Hecken, Gehölzen oder Blüten. Neben diesen meist großformatigen Farbfotos bereichern zahlreiche historische Abbildungen die Publikation.

Sehr wertvoll und lesenswert sind auch die zahlreichen Exkurse in botanische Themen, wie z.B. über Rosen, Küchenkräuter, Narzissen, Primeln und Schlüsselblumen, Obstgärten und viele andere. Wichtig sind auch immer wieder die Bezüge zu Shakespeares Werken – Blumen und Pflanzen finden darin häufig Erwähnung. Dementsprechend findet man in diesem Band auch zahlreiche Zitate aus den Werken von Shakespeare.

Ich finde dies ist ein wirklich interessantes und lesenswertes Buch, dass ich wärmstens empfehlen kann. Ich hätte mir noch gewünscht, dass entweder die Pflanzenbilder erklärende Bildunterschriften oder ein entsprechendes Verzeichnis im Anhang bekommt. Das mindert aber nicht den Wert und die Schönheit dieses Bildbandes.

Diese Wunderschönen Bildbände könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detailsuche

Verlage
Mitwirkende
Sprache
Buchreihe
Themen
Preisbereich
€ 0,00€ 250,00

Keine Buchbesprechung mehr verpassen.