Ruhrgebiet · Früher und Heute

Bibliografie

ISBN-Nummer
978-3-86941-531-4
Erscheinungsdatum
10. März 2015
Sprache(n)
Format
Gebunden
Abmessungen
21,7 x 2 x 26,9 cm
Anzahl Seiten
160
Preis
€ 9,99

Keinen Wunderschönen Bildband mehr verpassen

Suche nach Wunderschönen Bildbänden

Detailsuche unter "Alle Bildbände"

Die neuesten Buchbesprechungen

Einblicke in diesen Wunderschönen Bildband

Beschreibung des Verlages

Zwei Bilder sagen mehr als tausend Worte

Das Ruhrgebiet blickt auf Jahrzehnte und Jahrhunderte einer ebenso grundsätzlichen wie rasanten Entwicklung zurück. Traditionsreiche Unternehmen, verwaiste Zechen, ehemalige Arbeitersiedlungen, renaturierte Industrieflächen und moderne Einkaufszentren stehen sinnbildlich für den wirtschaftlichen Boom und den Strukturwandel im Revier.
In faszinierenden Bildpaaren erzählen mehr als 140 Fotografien, im Abstand von Jahren oder Jahrzehnten aufgenommen, die spannende und wechselvolle Historie dieser Region im Wandel. Eindrucksvolle Aufnahmen sich im Negativen wie im Positiven verändernder Städte und Landschaften, von Zerstörung und Wiederaufbau erwecken die Geschichte des Ruhrgebiets zum Leben.

  • Faszinierende Fotopaare aus unterschiedlichen Jahrzehnten zeigen den eindrucksvollen Wandel von Städten und Landschaften im Ruhrgebiet
  • Aktualisierte Ausgabe mit allen Daten, Zahlen und Fakten auf dem neuesten Stand
  • Zum Nachdenken, Erinnern und Wiederentdecken

Über die Mitwirkenden

Über die Buchreihe

Über den Verlag

VIP-Meinung zu diesem Buch

Pressestimmen

Meine Gedanken zu diesem Wunderschönen Bildband

Hier findet sich lebendige Geschichten in eindrücklichen Bildpaaren von gestern und heute. Das Ruhrgebiet in alten und in aktuellen Bildern, wobei die alten Bilder aus dem 19. Jahrhundert, dem frühen 20. Jahrhundert oder den 1970er oder den 1980er sein können. Manches Mal erkennt man auf dem aktuellen Bild die Gebäude und Straßen von der alten Fotografie (oder manchmal sind es alte Zeichnungen) kaum wieder. Kurios ist einfach dieser Mix aus Kontinuität und Wandel.

Als gebürtig aus dem Ruhrgebiet, habe ich diesen Bildband „verschlungen“. Dies ist meine Heimat, auch wenn ich schon fast 20 Jahre nicht mehr dort wohne und ich nicht jeden Winkel des Reviers kenne. Viele Ecken wirken trotzdem vertraut. Vor allem die Bilder aus Bochum und Essen, in der wir in meinen Kindertagen oft zum Einkaufen waren, beamen mich zurück in die 60er und frühen 70er Jahre.

Dieser Bildband zeigt uns Innenstädte und Arbeitersiedlungen, Bahnhöfe und Theater, Industrie- und Hafenanlagen, Kirchen und Denkmäler, Rathäuser und Sportstätten, Natur und Landschaft. Vor allem sehen wir die Veränderungen, denen das Ruhrgebiet in den letzten 100 Jahren unterworfen wurde. Eine höchst interessante und spannende Reise, auf die wir geführt werden, ob das Ruhrgebiet unsere Heimat ist, oder nicht.

Am eindrücklichsten fand ich das Bilderpaar von den Ruhrauen bei Mühlheim. Das alte Bild (aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts) zeigt am Ufer der Ruhr eine Anlage der Schwerindustrie mit rauchenden Schloten und der Himmel grau in grau. Auf dem neueren Bild ist die Industrieanlage verschwunden, die Uferböschung ist grün und es tummeln sich Gänse und Enten auf dem Wasser. Und das Blau des Himmels ist auch zu sehen.

Mein Fazit: Absolut sehens- und lesenswert.

Diese Wunderschönen Bildbände könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detailsuche

Verlage
Mitwirkende
Sprache
Buchreihe
Themen
Preisbereich
€ 0,00€ 250,00

Keine Buchbesprechung mehr verpassen.