Hütten und Paläste

Baukultur in Gelsenkirchen

Bibliografie

ISBN-Nummer
978-3-89986-240-9
Erscheinungsdatum
1. Januar 2016
Sprache(n)
Format
Gebunden
Abmessungen
25,3 x 2,5 x 29 cm
Anzahl Seiten
216
Preis
€ 39,00

Keinen Wunderschönen Bildband mehr verpassen

Suche nach Wunderschönen Bildbänden

Detailsuche unter "Alle Bildbände"

Einblicke in diesen Wunderschönen Bildband

Beschreibung des Verlages

Eine ganz und gar ungewöhnliche Stadt – das ist Gelsenkirchen, die einstige Industriemetropole im Herzen des Ruhrgebiets, seit jeher. Gerade darin liegt heute ihr Reiz. Was ihre ganz eigene Baukultur ausmacht, zeigt dieser Architektur-Bildband: Von gigantischen, mittlerweile umgenutzten Industrieanlagen und restaurierten Arbeitersiedlungen, Kleinoden des Backsteinexpressionismus und radikalen Nachkriegsbauten bis hin zum baulichen Umgang mit dem Strukturwandel durch die Internationale Bauausstellung (IBA) Emscher Park, zeigt sich das Bild einer Stadt, die immer etwas anders bleiben wird.

Das spektakuläre Musiktheater im Revier aus der Nachkriegszeit oder das Hans-Sachs-Haus aus den 1920er-Jahren, die neu interpretierte Backsteinikone mit dem weltweit ersten Farbleitsystem, sind nur die bekanntesten Beispiele. Nicht nur diese Prachtexemplare, auch zahlreiche weitere Hütten und Paläste gibt es in diesem Fotografieband zu entdecken, der von der Stadt Gelsenkirchen gemeinsam mit den Architektenverbänden der Region herausgegeben wird und mit kurzweiligen Texten von der Kunst- und Architekturhistorikerin Alexandra Apfelbaum bestückt wurde.

Über die Mitwirkenden

Über die Buchreihe

Über den Verlag

VIP-Meinung zu diesem Buch

Pressestimmen

Meine Gedanken zu diesem Wunderschönen Bildband

Dieser Wunderschöne Bildband präsentiert 70 Architektur-Objekte aus dem 20. und dem frühen 21. Jahrhundert in der Ruhrgebiets-Metropole Gelsenkirchen. Gelsenkirchen hatte, wie die meisten Städte im Ruhrgebiet in einem Jahrhundert, neben den beiden Weltkriegen, 2 große industrielle Umwälzungen zu verkraften: Von den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts musste es eine Verzwanzigfachung der Bevölkerungszahlen verkraften, ein Ergebnis der Industrialisierung, Kohleförderung und Stahlproduktion. Und dann, beginnend in den 80er Jahren des 20. Jahrhundert, der Wandel insbesondere durch die Abkehr von Kohle und Stahl mit ihren sozialen Verwerfungen.

Welchen Einfluss hatte und hat dieser Wandel auf die Architektur einer Stadt? Dieser Frage geht dieses Buch nach und zeigt die unterschiedlichsten Gebäude: Wohnanlagen, Kirchen, Zechengebäude, Kaufhäuser, Bürogebäude, Brücken, Büro- und Geschäftshäuser, Ein- und Mehrfamilienhäuser, eine Synagoge, ein Pflegeheim, Arbeiter- und Bergarbeiter-Siedlungen, das Rathaus, ein Wissenschaftspark, ein Schloss, eine Kindertagesstätte, eine Wasserburg, eine Fussballballarena, eine Hochschule, eine Feuer- und Rettungswache, Theater, den Schlachthof und viele andere. Jedes Objekt wird ausführlich erläutert und wunderschönen Fotos ausgestattet.

Als ein Kind des Ruhrgebietes kann ich nur sagen: Kaufen und anschauen! Das Ruhrgebiet ist wunderschön und seine Einwohner zurecht stolz darauf!

Diese Wunderschönen Bildbände könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detailsuche

Verlage
Mitwirkende
Sprache
Buchreihe
Themen
Preisbereich
€ 0,00€ 250,00

Keine Buchbesprechung mehr verpassen.