Der Stuttgarter Bopser

Häuser · Familien · Geschichten

Bibliografie

ISBN-Nummer
978-3-8425-1311-2
Erscheinungsdatum
1. April 2014
Sprache(n)
Format
Hardcover
Abbildungen
Ca. 368 Abbildungen
Abmessungen
22,5 x 2,7 x 24 cm
Anzahl Seiten
276
Preis
€ 29,90

Keinen Wunderschönen Bildband mehr verpassen

Suche nach Wunderschönen Bildbänden

Detailsuche unter "Alle Bildbände"

Einblicke in diesen Wunderschönen Bildband

Beschreibung des Verlages

Der Bopser ist ein einmaliges städtebauliches Ensemble im Stuttgarter Süden oberhalb der Hohenheimer Straße. Dieses Buch zeigt und beschreibt die architektonisch bemerkenswerten Villen des frühen 20. Jahrhunderts mit ihren reich verzierten Fassaden sowie die baulichen Zeugnisse der klassischen Moderne und der Gegenwartsarchitektur. Der Leser schließt außerdem Bekanntschaft mit einzelnen Persönlichkeiten, die »auf dem Bopser« gelebt und gearbeitet haben, oft mit bewegten Lebensläufen und bewegenden Schicksalen. Aber auch historische Fußwege werden dargestellt, Höhlen, Burgen und Brunnen, die dem Bopsergebiet sein eigenes Gepräge verleihen. Das reich bebilderte Buch wurde von einer kleinen Gruppe örtlicher Autoren recherchiert und verfasst, die allesamt Bewohner des Bopsers sind.

Über die Mitwirkenden

Über die Buchreihe

Über den Verlag

VIP-Meinung zu diesem Buch

Pressestimmen

Meine Gedanken zu diesem Wunderschönen Bildband

Obwohl ich fast 2 Jahren unweit von Stuttgart gelebt habe, kannte ich den »Bopser« bisher nicht. Laut Wikipedia »Der Bopser, auch Hoher Bopser genannt, ist eine 485,2 m ü. NHN hohe Erhebung auf der Filderebene im baden-württembergischen Stuttgart. Der Berg ist unter anderem der Ort des Stuttgarter Fernsehturms, des Wasserturms Stuttgart-Degerloch, des Sportzentrums Waldau und des Heslacher Tunnels. Bopser ist zugleich der Name des Stadtteils im Stuttgarter Stadtbezirk Süd.«

Oberbürgermeister Fritz Kuhn schreibt in seinem Vorwort: »Dieses Buch zu machen war eine gute Idee!…Löblich ist das Motiv: Man will etwas Verbindendes schaffen, man will Fakten und Bilder, Häuser- und Menschengeschichten bewahren, auch für die Nachwelt.«

Neben dem lustigen Namen hat der Bopser aber noch weit mehr zu bieten: zum Beispiel viel frische Luft, Natur und einen wunderschönen Blick über die Stadt. »Der Bopser war nicht immer so eine beliebte Wohngegend wie heute«, sagt der Herausgeber J. Menno Harms. In den 1970er und 1980er Jahren habe der Killesberg oder die Gänsheide als schicke Wohngegend gegolten, der Bopser sei dagegen eher ein Geheimtipp gewesen. Während früher eher ältere Menschen den Bopser bewohnten, haben sich dort in den letzten zwanzig Jahren wieder viele junge Familien angesiedelt, erzählt Harms.

In zahlreichen Fotografien, Karten und Dokumenten lernen wir in diesem Wunderschönen Bildband die Geschichte des Bopser. Dazu gehört natürlich auch die Siedlungsgeschichte. Es werden zahlreiche Häuser vorgestellt, teilweise architektonische Highlights aus verschiedenen Epochen. Dabei kommen die Bewohner auch nicht zu kurz.

Ein Wunderschöner Bildband, der insbesondere ehemalige und aktueller Bewohner Stuttgarts interessieren wird.

Diese Wunderschönen Bildbände könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Detailsuche

Verlage
Mitwirkende
Sprache
Buchreihe
Themen
Preisbereich
€ 0,00€ 250,00

Keine Buchbesprechung mehr verpassen.