Cao Fei

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Bibliografie

ISBN-Nummer
978-3-7774-3204-5
Erscheinungsdatum
1. Oktober 2018
Sprache(n)
,
Format
Klappenbroschur
Abbildungen
170 Abbildungen und Werkverzeichnis mit 185 Abbildungen
Abmessungen
20,2 x 1,7 x 24,4 cm
Anzahl Seiten
208
Preis
€ 30,00

Keinen Wunderschönen Bildband mehr verpassen

Suche nach Wunderschönen Bildbänden

Detailsuche unter "Alle Bildbände"

Die neuesten Buchbesprechungen

Einblicke in diesen Wunderschönen Bildband

Beschreibung des Verlages

Die in Peking lebende Künstlerin Cao Fei (* 1978) bedient sich der neuesten digitalen Medien. An der Schwelle zwischen Realität und Fiktion reflektieren ihre Projekte die gesellschaftliche und urbane Situation Chinas. Die gezeigten Videos, Fotografien, Zeichnungen und Multimedia-Installationen repräsentieren ihr gesamtes künstlerisches Schaffen.

In ihren Arbeiten, die zwischen Dok-, Film- und Virtual-Reality-Ästhetik variieren, spiegelt Cao Fei die von ständigen, massiven Veränderungen geprägte chinesische Lebensrealität und schöpft dafür auch aus ihrem persönlichen Umfeld in Peking. Die Künstlerin wirft damit allgemeingültige Fragen auf: Wohin entwickeln sich Großstädte? Wo ist mein Platz innerhalb der Stadtgesellschaft? Bin ich kritischer Beobachter von Gentrifizierungsprozessen und gleichzeitig ein Teil des Problems?

In Kooperation mit dem MoMA PS1, New York, und der Julia Stoschek Collection, Düsseldorf / Berlin präsentiert das K21 die erste umfassende Ausstellung zur Künstlerin in Deutschland.

Über die Mitwirkenden

Über die Buchreihe

Über den Verlag

VIP-Meinung zu diesem Buch

Pressestimmen

Meine Gedanken zu diesem Wunderschönen Bildband

Cao Fei (*1978 in Guangzhou, Volksrepublik China) ist eine chinesische Medienkünstlerin. 2001 schloss sie ein Studium an der staatlichen Kunstakademie von Guangzhou ab. 2005 erhielt sie ein Stipendium von der Kulturstiftung des Bundes. 2006 gewann sie den Preis »Bester junger Künstler« des »Chinese Contemporary Art Awards« (CCAA). Sie verknüpft Videokunst mit 3D-Animationen und nutzt auch die Möglichkeiten von Virtual-Reality-Welten in Second Life. In Performance, Videofilm und Fotografie kombiniert sie Einflüsse der globalen Post-Popkultur mit traditionellen Tanz-, Theater- und Opernelementen und stellt die gesellschaftlichen Umbrüche in China dar. Cao Fei lebt in Peking. (Siehe Wikipedia)

Cao Fei gilt als Pionierin einer Künstlergeneration, für die digitale Medien und Netzwerktechnologien zum Alltag gehört. In der Auseinandersetzung mit den neuesten medialen Errungenschaften entfaltet die Künstlerin ihr vielseitiges Werk. Die erste große Einzelausstellung zu Cao Feis Werk in Deutschland präsentiert nun die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Der Überblick im K21 umfasst ihr bisheriges künstlerisches Schaffen von 1995 bis 2017: Videos und Fotografien, Multimedia-Installationen sowie noch nie in Ausstellungen gezeigte Zeichnungen.

Dieser Wunderschöne Bildband erscheint anlässlich dieser Ausstellung. Es ist aber mehr als ein Ausstellungsverzeichnis. Es erläutert in mehreren Textbeiträgen die Hintergründe des Erfolges der Cao Feis. In zwei ausführlichen Interviews mit der Künstlerin wird dies intensiviert. Sie erklärt die Entstehungsgeschichte einiger ihrer Werke. Im Anhang gibt es dann das komplette Werkverzeichnis der Jahre 1995 bis 2018 und eine Liste weiterführender Literatur.

Dieser Wunderschöne Bildband ist ein Muss für jeden Fan der Medienkunst.

Cao Fei (K21, 6.10. 2018- 13.1.2019)

Diese Wunderschönen Bildbände könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Detailsuche

Verlage
Mitwirkende
Sprache
Buchreihe
Themen
Preisbereich
€ 0,00€ 250,00

Keine Buchbesprechung mehr verpassen.