Atlas zum Städtebau

Plätze und Straßen

2 Bände

Bibliografie

ISBN-Nummer
978-3-7774-2966-3
Erscheinungsdatum
1. Mai 2018
Sprache(n)
Format
Gebunden, 2 Bände, mit jeweils 3 Lesebändchen
Abbildungen
1600 Abbildungen überwiegend in Farbe
Abmessungen
26,1 x 7,1 x 35 cm
Anzahl Seiten
732
Preis
€ 128,00

Keinen Wunderschönen Bildband mehr verpassen

Suche nach Wunderschönen Bildbänden

Die neuesten Buchbesprechungen

Einblicke in diesen Wunderschönen Bildband

Beschreibung des Verlages

Die zweibändige Publikation stellt 68 der städtebaulich wichtigsten Straßen, Plätze, Höfe und Uferpromenaden Europas vor. Planzeichnungen von der urbanen Gesamtsituation bis zum minutiösen Detail, knappe geschichtliche Abrisse und eigens angefertigten Fotografien bieten ein sachlich systematisiertes Panorama der entscheidenden Stationen einer damit aufwendig dokumentierten Geschichte des Städtebau.

Mit ihrer überaus reichen Ausstattung von vermaßten Grund- und Aufrissen, Schnitten und materiellen Bestandsaufnahmen sind die Bände eine einzigartige Leistung architekturgeschichtlicher Dokumentation. Die darin angelegte Typologie entwickelt Kriterien für heutige Stadtentwürfe und lässt Anregungen und Gestaltungsgrundlagen für den Fachmann und Basiswissen für den Laien anschaulich werden. Die jeweils historisch und bestandserfassend angelegten Einführungstexte ergänzen das Bildmaterial um die entstehungsgeschichtlichen Fakten zu den präsentierten städtebaulichen Situationen.

Über die Mitwirkenden

Über die Buchreihe

Über den Verlag

Die Meinung eines Experten/ einer Expertin

Pressestimmen

»Mit ihrer überaus reichen Ausstattung von vermassten Grund- und Aufrissen, Schnitten und materiellen Bestandsaufnahmen sind die Bände eine einzigartige Leistung architekturgeschichtlicher Dokumentation.« (Modulor)

»Eine Pionierleistung: Denn die Gleichartigkeit der Analyse der 68 Plätze und Straßen aus Städten ganz Europas verhilft nicht nur erstmals jedem Detail der untersuchten Orte zu seinem Recht – »von ihrer Gesamtstruktur über den Stadtraum zum Haus bis hin zum Pflasterstein« –, sondern lässt ihre Eigenart wie ihre Unterschiede anhand der in gleicher Weise erstellten, ungemein sorgfältigen Grund- und Aufrisse, Schnitte und Fassadenpläne, dazu der vollständig neu aufgenommenen Fotografien, hervortreten.« (Der Tagesspiegel)

Meine Gedanken zu diesem Wunderschönen Bildband

Angesichts des Umfangs dieses großformatigen 2-bändigen Werkes mit mehr als 700 Seiten und etwa 1.600 Abbildungen, kann man mit einer Buchbesprechung einem solchen Werk der Superlative kaum gerecht werden. Mit ihrer überaus reichen Ausstattung von vermaßten Grund- und Aufrissen, Schnitten und materiellen Bestandsaufnahmen sind die Bände eine einzigartige Leistung architekturgeschichtlicher Dokumentation. So schmuck das Werk von außen wirkt, so klar, anschaulich und präzise erscheint der Atlas zum Städtebau von innen. Der immense Arbeitsaufwand über Jahre hat sich gelohnt. 68 besonders bemerkenswerte urbane Straßen, Plätze, Höfe und Uferpromenaden aus ganz Europa werden einer systematischen Analyse unterzogen und ausgehend von der Lage in der Stadtstruktur, über Grundrisse, Ansichten und Schnitte im Maßstab 1:500 bis zum Fassadendetail 1:100 vorgestellt.

Dieser Wunderschöne Bildband ist das Ergebnis einer fünfjährigen Arbeit des deutsch-italienischen Architekten und Historikers Vittorio Magnago Lampugnani gemeinsam mit seinen Forschungskollegen Markus Tubbesing, Harald Stühlinger und  Studierenden der ETH Zürich. Von jedem einzelnen der untersuchten und präsentierten Plätze und Straßen finden sich zahlreiche Fotografien des renommierten Architekturfotografen Maximilian Meisse. Die untersuchten und dokumentierten Plätze finden sich in Amsterdam, Augsburg, Barcelona, Basel, Bath, Berlin, Bern, Bologna, Brüssel, Dresden, Florenz, Genua, Helsinki, Kopenhagen, London, Lübeck, Luzern, Madrid, Mailand, München, Paris, Porto, Prag, Rom, Triest, Turin, Venedig, Verona, Videvano, Wien und Zürich. Manche Orte mag man vielleicht vermissen, einige ausgewählte Straßen und Plätze wiederum erscheinen vielleicht zu unbekannt. Die Auswahl war sicher nicht einfach. Das Ergebnis aber erscheint mir aber überaus überzeugend.

Dieser Wunderschöne Bildband ist ein wirklich tolles Kompendium und sicher nicht nur für Architekten und Architektur-Studenten interessant.

Diese Wunderschönen Bildbände könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar